SPD Knoblauchsland

Ein schöner Platz für Kraftshof

| 3 Kommentare

Der Platz vor der Wehrkirche in Kraftshof gleicht derzeit einem Flickenteppich aus unterschiedlichen Teer- und Bodenbelägen. Im Rathaus hat deshalb Stadtrat Thorsten Brehm die Initiative ergriffen und eine grundlegende Sanierung dieses weit über die Stadtgrenzen bekannten Hochzeitsfotomotivs gefordert. Der Kraftshofer Bund und die Kirchengemeinde unterstützen die Forderung ebenfalls mit Nachdruck.

Nach einem ersten Zwischenbericht im Stadtplanungsausschuss zeichnet sich nun eine gute Lösung ab: Mit Hilfe der von der SPD-Stadtratsfraktion vorgeschlagen Fördermittel aus dem städtebaulichen Denkmalschutz kann der Platz voraussichtlich 2013 neu gestaltet und aufgewertet werden. Um den Platzbereich um die Wehrkirche in seiner übergeordneten Funktion als Dorfzentrum von Kraftshof erlebbar zu machen, ist vorgesehen, den Platz um die Wehrkirche einschließlich der nordwestlich einmündenden Gasse umzugestalten. Als Belag ist Großsteinpflaster mit glatter Oberfläche angedacht, das dem historischen Charakter des Dorfes entspricht und in Teilbereichen Behinderten gerecht verlegt werden kann. Um die Aufenthaltsqualität der Ortsmitte zu erhöhen, sind die Pflanzung eines Baumes und Sitzmöglichkeiten vorgesehen.
Fotomontage des umgestalteten Platzes vor der Wehrkirche in Kraftshof

Entsprechende Detailplanungen zu Gestaltung und Finanzierung wurden im Rathaus auf Antrag der SPD auf den Weg gebracht. Sobald nähere Informationen vorliegen will Stadtrat Thorsten Brehm zusammen mit dem Kraftshofer Bund die Planungen öffentlich vorstellen und diskutieren.

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sie sollten , bevor Sie in Detailplanung gehen , doch erst mal mit Kraftshofer Bürgern,
    und Anwohnern dieses Projektes in Verbindung treten.
    Es ist nicht von Vorteil für eine Zusammenarbeitung, wenn der Bürger, bzw.
    Betroffene, erste Informationen aus der Zeitung, oder Tratsch bekommt.
    Hier sollten Sie als erstes einmal ansetzten, dann weiterplanen.
    Sicher ist es doch Ihr Bestreben, dass später eimal alle ,mit der Neuerung zufrieden und glücklich sind.
    Auch können Konflickte so vermieden werden!
    Das sollten Sie sich zu Herzen nehmen.
    Es grüßt Sie
    J. u. H. Trenz

  2. Bevor der Plan verabschiedet wird, gibt es selbstverständlich ein Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. So ist es auch mit dem Bürgerverein Kraftshofer Bund und der Gemeinde verabredet. Auf der Versammlung können wir gemeinsam weitere Details besprechen und das Projekt zusammen auf den Weg bringen.

    • Sehr geehrte Damen und Herren,
      danke für Ihre promte Antwort.
      Na, dann wird ja sicher Licht ins Dunkle kommen und hoffentlich jeder zufrieden sein.

      Es grüßt Sie J. Trenz

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.